Jetzt neu: Deine Geburtsvorbereitung für zuhause

Dein Geburtsvorbereitungskurs wurde abgesagt? Du hast große Kinder und nur abends Zeit? Dein Mann arbeitet auch am Wochenende? Alle Kurse in deiner Nähe waren ausgebucht?

Und außerdem müssen wir sowieso alle zuhause bleiben?

Hier ist die Lösung von unserer Team-Hebamme Eva Schumann.
Kompaktes Wissen, Übungen und Hilfen für den Kreißsaal, praktisch und eins zu eins umsetzbar, für ein gelungenes Geburtserlebnis. Eva hat bis heute schon über 1.000 Paare auf ihre Geburt vorbereitet und bringt jetzt ihre Erfahrung zu euch nach Hause:

-> Hier geht's zum umfangreichen Video-Kurs zur Vorbereitung auf eine selbstbestimmte und angstfreie Geburt.
 

Du bekommst 50% Rabatt mit dem Gutscheincode START50. (noch bis 31.05.)

COVID-19: Offizielle Empfehlungen Stand 28.03.2020

Schwangerschaft  und Geburt während der Pandemie:

Das Robert Koch-Institut und die DGGG nehmen an, dass Schwangere nach bisherigen Erkenntnissen kein erhöhtes Risiko haben. 


Andere ExpertInnen empfehlen, dass Schwangere sich grundsätzlich soweit wie möglich vor Infektionen schützen sollten. (Zu den Empfehlungen des CDC/USA)

Möglicherweise sind sie aufgrund der erhöhten Herzfrequenz, einer verminderten Lungenkapazität und einem veränderten Immunsystem doch etwas anfälliger für schwere Lungenerkrankungen als sonst. Auch Fehl- und Frühgeburten könnten durch eine Infektion erhöht sein. Sie raten daher davon ab, in Arbeitsplätzen zu bleiben, die ein erhöhtes Risiko für eine SARS-CoV-2-Infektion bergen (Zum Artikel mit ExpertInnenmeinungen aus den USA)


Die DGGG hat jetzt „Empfohlene Präventionsmaßnahmen für die geburtshilfliche Versorgung in deutschen Krankenhäusern und Kliniken im Zusammenhang mit dem Coronavirus“ veröffentlicht. Sie enthalten u.a. Empfehlungen für Aufnahme und das Screening von Frauen, die Kreißsaalarbeit allgemein und speziell für die dortige Betreuung infizierter Frauen:


Zur Begleitung der Gebärenden heißt es dort:

„Die Schwangere wird von maximal einer Person begleitet, wechselnde Begleitpersonen unter der Geburt sind nicht erlaubt. Positiv auf Coronavirus getestete Begleitpersonen (auch Partner, Kinder) sind im Kreißsaal und auf der Station nicht erlaubt.“


Lesen Sie die gesamte Empfehlung  der DGGG:

https://www.dggg.de/news/covid-19-kreisssaalempfehlungen-der-dggg-und-faq-fuer-schwanger-des-gbcog-1192/

 

Stillen in Zeiten von Corona:


In den gleichen Leitlinien empfiehlt die DGGG u.a.: 
„Säuglinge, die von Müttern mit vermutetem, wahrscheinlichem oder bestätigtem COVID-19 geboren wurden, sollten gemäß den Standardrichtlinien für die Säuglingsernährung gefüttert werden, wobei die für Prävention erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten sind. Das Stillen sollte innerhalb 1 Stunde nach Geburt begonnen werden. Das ausschließliche Stillen sollte 6 Monate lang fortgesetzt werden. (…) Mütter und Säuglinge sollten in die Lage versetzt werden, kontinuierlich zusammen zu bleiben und Hautkontakt durchzuführen – Tag und Nacht, insbesondere unmittelbar nach der Geburt, während des Stillens und unabhängig davon, ob sie oder ihre Kinder, COVID-19 vermutet, wahrscheinlich oder bestätigt bekommen haben. Eine Mutter mit bestätigtem COVID-19 sollte alle möglichen Vorkehrungen treffen,  um  eine  Ausbreitung  des  Virus  auf  ihr  Kind  zu  vermeiden,  einschließlich Händewaschen vor dem Berühren des Kindes und Tragen einer Gesichtsmaske.


Lesen Sie hier die gesamte Empfehlung  der DGGG:

https://www.dggg.de/news/covid-19-kreisssaalempfehlungen-der-dggg-und-faq-fuer-schwanger-des-gbcog-1192/

 

FAQ für schwangere Frauen und ihre Familien:

 

Die DGGG hat auch eine Information für Schwangere und deren Familien veröffentlicht:

https://www.dggg.de/fileadmin/documents/Weitere_Nachrichten/2020/20200320_GBCOG_FAQ_Corona.pdf

Betreuung in Schwangerschaft und Wochenbett

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind Abschnitte im Leben einer Frau bzw. Familie, in denen eine sachkundige und verständnisvolle Betreuung besonders wichtig ist.

Erfahrende Hebammen und engagierte Mütter haben sich zur Hebammenpraxis Müggelsee zusammengeschlossen, um Ihnen eine möglichst umfassende und individuelle Betreuung anbieten zu können.

Durch eine ganzheitliche Betreuung kann sich im Laufe der Schwangerschaft zwischen der Hebamme und der Schwangeren eine vertrauensvolle Partnerschaft entwickeln. Daher ist es günstig, sich möglichst zeitig in unserer Hebammenpraxis anzumelden.

Wir legen Wert auf eine individuelle Betreuung während der gesamten Schwangerschafts- und Wochenbettzeit.

Das umfangreiche Kursangebot bietet Ihnen die Möglichkeit, auch lange nach der Geburt den Kontakt zum Geburtshaus aufrecht zu erhalten, denn wir sehen uns als ein Zentrum der Begegnung, welches offen für die gesamte Familie ist.

Wir beteiligen uns am Qualitätsmanagment und an der außerklinischen Perinatalstatistik.

 

Geburtsbegleitung

Die Möglichkeit der Geburtsbegleitung bei Beleg- oder Hausgeburten durch unsere Kollegin Scheerien Arp endet zum 15.06.2020.

Alles Infos direkt bei Scheerien.